+++ Arbeitsreiches Wochenende für die Feuerwehr +++

Die einsatzreiche Zeit hält für die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Groß-Gerau weiter an. Nach den Einsätzen bedingt durch das Sturmtief „Egon“ am vergangenen Freitag wurden die ehrenamtlichen Helfern auch am darauf folgenden Samstag auf Trab gehalten. Um 04:06 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle die Abteilung Groß-Gerau auf die Bundesautobahn 67. Ein Kleintransport war von der Fahrbahn abgekommen. Die mit 13 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen ausgerückte Wehr sicherte die Unfallstelle ab und zog das verunfallte Fahrzeug mit Hilfe einer Zugeinrichtung aus dem Waldstück. Der Einsatz endete um 6 Uhr. Um 17:24 Uhr besetzte die Abteilung Wallerstädten ein Löschfahrzeug und kontrollierte die Landstraße 3094 Fahrtrichtung Geinsheim. Gemeldet wurde hier ein Feuerschein. Bei der Kontrolle konnte allerdings nichts außergewöhnliches fest gestellt werden, es handelte sich um einen Fehlalarm. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus aufgehoben werden. Im Einsatz befanden sich 15 Einsatzkräfte. Zum dritten Einsatz kam es dann gegen 22:55 Uhr. In einem Wohnhaus in der Darmstädter Straße kam es zu einem Wasserrohrbruch im erste Stockwerk. Die Einsatzkräfte stellten das Wasser und den Strom in den betroffenen Stockwerken ab und nahmen mit Hilfe eins Nasssaugers Wasser aus einem Raum auf. Um 0:30 Uhr konnte der Einsatz für die sechs ausgerückten Einsatzkräfte beendet werden.