F 2 – Kaminbrand

Datum: 25. Januar 2018 
Alarmzeit: 12:22 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: Brandeinsatz  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Dammstr., Trebur 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: Florian Gerau , Florian Gerau 1/30 , Florian Gerau 1/43  
Weitere Kräfte: FF Trebur  


Einsatzbericht:

Gleich drei Mal rückte am heuten Donnerstag (25.01.) die Einsatzabteilung Groß-Gerau zu Einsätzen aus.

Zunächst unterstützen die Wehrleute gegen 10 Uhr die Kameraden der Feuerwehr Geinsheim. Bei einem Arbeitsunfall auf einer Großbaustelle stürzte ein Arbeiter mehrere Meter in die Tiefe. Die Einsatzkräfte aus Groß-Gerau halfen bei der Rettung mit deren Spezialgerätschaften. An einer speziellen Abseilvorrichtung wurde ein so genannten Schleifkorbtrage angebracht die eine adäquate Rettung des Verunfallten ermöglichte. Anschließend wurde die gestürzte Person mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Einsatz endete nach rund einer Stunde.

Bereits zwei Stunden später eilten die Groß-Gerauer Einsatzkräfte erneut in Richtung der Groß-Gemeinde Trebur. Gemeldet wurde durch die Zentrale Rettungsleitstelle ein Kaminbrand in der Dammstraße. Die mit dem Drehleiterfahrzeug und einem Löschfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte mussten vor Ort allerdings nicht weiter aktiv werden, der Verdacht auf einen Kaminbrand bestätigte sich nicht.

Um 15:30 Uhr ertönten die Alarm-Pager der Einsatzkräfte zum dritten Mal an diesem Tag. Mit dem Einsatzstichwort „Notfall-Türöffnung“ rückte ein Einsatzfahrzeug in die Straße „An der Römerbrücke“ aus. Nachdem die Tür durch die Feuerwehrleute geöffnet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde endete der Einsatz nur wenig später.