G-ABC Zug

Der Landkreis Groß-Gerau unterhält einen sogenannten G-ABC-Zug (Gefahrstoffzug), der im Falle eines Unfalls mit gefährlichen Stoffen und Gütern kreisweit tätig wird. 

Der G-ABC Zug des Landkreises Groß-Gerau setzt sich aus den Kräften der:

  • FF Groß-Gerau-Stadt & Dornheim 
  • FF Trebur & Geinsheim
  • FF Nauheim

Der Zug untersteht direkt dem Kreis Groß-Gerau und besteht aus 29 Einsatzkräften. Sie unterteilen sich noch einmal in den Zugtrupp (Gr.-Gerau), die Gefahrstoffgruppe (Gr.-Gerau + Dornheim), die Dekontaminationsstaffel (Trebur-Geinsheim) und die Erkundungsgruppe (Nauheim + Trebur).

Neben dem G-ABC Zug, steht im Kreis Groß-Gerau noch der ehemalige 2. G-ABC Zug, der aus Kräften der Feuerwehr Rüsselsheim besteht, zur Verfügung. Der Nauheimer Erkundungskraftwagen rückt, je nach Schadensort, auch mit dem Umwelt- und Gefahrstoffzug Rüsselsheim aus.

Die Aufgaben des G-ABC Zug

  • erkundet und beurteilt die Lage, rettet Menschen, Tiere, schützt und/oder birgt Sachwerte
  • schützt Einsatzkräfte, sichert und sperrt die Einsatzstelle ab
  • holt Informationen über die Gefahrstoffe ein
  • misst, spürt und meldet die Ergebnisse
  • nimmt nach Bedarf Proben, zieht sachkundige Personen hinzu
  • sichert die Gefahrstoffe bis zur ordnungsgemäßen Entsorgung
  • dekontaminiert die Einsatzkräfte, dekontaminiert Fahrzeuge, Ausstattung und Gelände
  • leitet den Aufbau und den Betrieb einer Notfallstation
  • leistet Amtshilfe für Umwelt-Dienststellen und Polizei
  • gibt Verhaltensanweisungen an gefährdete Personen
  • gibt Informationen an die G-ABC-Messzentrale weiter