Stadt- und Kreismeisterschaft der Jugendfeuerwehr

Einmal im Jahre finden für die Jugendfeuerwehren Wettkämpfe auf Stadt- und Kreisebene statt. Der Wettbewerb der Jugendfeuerwehr teilt sich auf in zwei verschiedene Übungen, die vor Wertungsrichtern bestmöglich, je nach Mannschaftstärke der Jugendfeuerwehr in einer Löschstaffel (sechs Personen) oder in einer Löschgruppe (neun Personen), absolviert werden müssen.

Bei dem sogenannten „A-Teil“ gilt es innerhalb einer Zeitvorgabe einen Löschangriff mit drei Strahlrohren aufzubauen. Hierbei müssen verschiedene Hindernisse, wie zum Beispiel eine Leiterwand, ein Wassergraben oder eine Hürde von den Jugendlichen überwunden werden.

Der „B-Teil“ der Wettkampfübung setzt sich aus einem Staffellauf, vermischt mit feuerwehrtechnischen Aufgaben zusammen. Entlang der 400 Meter langen Strecke, die je nach Mannschaftsstärke in sechs oder neun Abschnitte geteilt wird, gilt es unter anderem einen Schlauch zu wickeln, eine Leine durch zwei Markierungen zu werfen oder eine Strahlrohr einzubinden. Für diese Disziplin errechnet sich die vorgegeben Zeit anhand des Altersdurchschnitts der angetretenen Jugendlichen. Bleiben die Jugendlichen unter dieser Zeit, bekommen sie dafür Punkte gut geschrieben; sind sie langsamer, werden Punkte abgezogen. Zusammen mit den Fehlerpunkten aus beiden Wettbewerben werden so alle angetretenen Mannschaften miteinander verglichen und der Sieger ermittelt.

 

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 16.06.2018 in Biebesheim erreicht die Jugendgruppe aus Dornheim den ersten Platz, gefolgt von der Jugendabteilung Groß-Gerau und Trebur. Die Jugendfeuerwehr aus Wallerstädten belegte den vierten Platz, Berkach wurde sechster der insgesamt neun angetretenen Mannschaften.

Bereits nur einen Tag später fanden auch die Stadtmeisterschaften statt. Hierbei konnte sich die Jugendfeuerwehr Berkach den ersten Platz vor der Jugendgruppe Dornheim und Wallerstädten sichern. Den vierten Platz belegte die Jugendabteilung Groß-Gerau. Viele Eltern verfolgten den Wettkampf den ganzen Tag über und feuerten die Wettkampfgruppen an.